Steaks mit Pilzen in Balsamico mit Gnocci

Hier sind die Steaks das entscheidende. Am besten schneidet man sie frisch aus dem Ganzen und lässt sie erst Zimmertemperatur annehmen. Die Soße kann auch schön für einen Salat verwendet werden, wie z.B. hier: Feldsalat mit Hühnerleber in Balsamico

Zutaten

  • Steaks aus dem Roastbeef
  • Gnocchi aus Kartoffelknödelteig (Rezept kommt später)
  • 400g Champignons (möglichst kleine)
  • 2 Zwiebeln
  • Knoblauch
  • 0,5 Glas Balsamico
  • 2 Gläser Rotwein
  • 0,5 EL Mehl
  • Olivenöl
  • Butter
  • Butterschmalz

Los geht’s

Das ist eine Premiere, siehe Anmerkungen am Ende des Rezept.

Zwiebeln und Knoblauch schälen. Champignons häuten. Andere Sachen bereitstellen.


Aus dem Knödelteig dünne Rollen formen und in kleine Stückchen schneiden. Die zu Gnocchi formen und mit der Gabel Muster eindrücken.

Champignons wenn sie denn klein sind, ganz lassen. Ansonsten halbieren, noch größere Vierteln (wie hier). Zwiebeln halbieren und längs in Streifen schneiden. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden.

Vom Roastbeef die dicke Fettschicht abnehmen. Fett und Sehnen entfernen.

Roastbeef in Steaks von ca. 2cm Dicke schneiden. Unbedingt gerade und gleichmäßig. Pfeffern.

Ofen auf 50° vorheizen (nicht wärmer, wir wollen nur warmhalten). Wasser für die Gnocchi aufsetzen. Zwiebeln bei schwacher Hitze dünsten und glasig werden lassen. Knoblauch dazu geben und kurz mitdünsten.

Zwiebeln und Knoblauch aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Temperatur erhöhen. Steaks in Butterschmalz anbraten. Von der einen Seite 1:45 Minuten, von der anderen 1:30. Pro halben Zentimeter dünner, Steaks 15s kürzer braten. Zeiten unbedingt einhalten. Die Steaks sind jetzt ‘Rare’, der Rest kommt später. Steaks in den Ofen geben.

Olivenöl (3EL) und Butter (guter Stich) in die Pfanne geben. Achtung, Butter schmilzt schnell. Pilze scharf anbraten. Dauert so ca. 5 Minuten. Sehr heiß anbraten, sie sollen Farbe annehmen. Nicht zu oft umdrehen.

Zwiebeln dazu geben und gut mischen. Mit einem halben EL Mehl bestäuben und noch mal durchmischen. Nach ca. 30-45s bappt der Pfannenboden an.

Jetzt den Balsamico dazu geben und 30 Sekunden reduzieren. In der Zeit die Gnocchi ins kochende Wasser geben. Den Satz vom Pfannenboden lösen. 2 Gläser Rotwein und 1,5 Glas Wasser dazu geben. 1 TL Zucker dazu. Das Mehl bindet die Sauce schön.

Die Gnocchi dauern ca. 10 Minuten. In der Zeit die Sauce mit Pfeffer und Salz abschmecken. Falls es zu sauer ist noch Wasser und ggf. Zucker dazu geben. Beim ersten Mal kamen noch 1,5 Glas Wasser und 1 TL Zucker dazu, was die Sauce am Ende etwas zu flüssig machte (siehe Anmerkungen).
Jetzt wird es kompliziert. Je nachdem wie jemand sein Steak mag, die Steaks und vor allem den Saft auf dem Teller zur Sauce geben, bevor die 10 Minuten für die Gnocci abgelaufen sind. Lieber zu spät als zu früh. Die Steaks ziehen in der Sauce noch nach. Für Medium-Rare 1 Minute vorher, für Medium 1,5 Minuten vorher. Wenn die Steaks auf der Sauce sind nur noch schwach köcheln lassen.

Am Ende sieht es so aus. Dazu würde noch Spinat (blanchiert und dann in der Pfanne angebraten dazu passen. Foto dazu gibt es aus Zeitmangel nicht).

 
Anmerkungen:
Beim nächsten Mal den Balsamico länger (1 Minute) reduzieren. Die Menge (siehe Bild) passt eigentlich, aber ich hab es zu kurz reduzieren lassen. Deshalb musste später noch mehr Wasser und Zucker dazu. Das machte die Sauce dünner als gewollt (hat mehr optische Nachteile, geschmacklich verliert es nichts), was man durch einen ganzen EL Mehl hätte ausgleichen können. Aber alle fanden die Sauce super und wollen sie wieder. Wenn es stärker reduziert wurde sollte es passen. Wenn nicht dann beim übernächsten Mal Menge Balsamico reduzieren. Werde das Rezept hier updaten.

 
Und hier die Galerie dazu. Clickt auf ein Bild um eine hohe Auflösung zu sehen.

Eine Antwort auf „Steaks mit Pilzen in Balsamico mit Gnocci“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.