Die besten Spaghetti Bolognese

Wir kennen alle die Sachen, die uns als Kinder zu Hause besonders geschmeckt haben und die wir auch heute noch am liebsten essen. Diese Spaghetti gehören dazu und werden heute noch regelmäßig bei uns gemacht. Die Soße lässt sich perfekt am nächsten Tag aufwärmen oder auch einfrieren.

Zutaten

  • 500g Rinderhack, Schwein geht auch

  • Semmelbrösel (kann man auch aus altem, getrockneten Brot selber machen)

  • 1 Ei

  • 2 Karotten

  • 1 Paprika

  • 1 Zwiebel

  • Knoblauch

  • Wer mag etwas Chilli

  • Salz, Pfeffer, Curry, Cayenne Pfeffer

  • Getrockneter Oregano

  • 1 EL einer Arrabiata Mischung (Knoblauch, Chilli, Petersilie getrocknet)

  • Olivenöl

  • 2 Dosen Tomatenstückchen

  • 1 Glas Rotwein

 

Los geht’s

Die Zutaten für das Gehackte bereitstellen.

Die Zutaten für die Soße.

Zwiebel, Karotte und Knoblauch fein hacken. Es ist wichtig, dass alles schön klein ist.

Das Ei über das Gehackte geben und kräftig mit den Gewürzen würzen. Es muss relativ viel Salz genommen werden.

Jetzt die Semmelbrösel dazu geben. Nicht zu viel, lieber im nächsten Schritt etwas mehr dazu geben.

Alles gut mischen. Ggf. etwas mehr Semmelbrösel nehmen. Es muss ein schöner weicher, aber fester Teig werden.

Zwiebeln und Karotten bei schwacher Hitze in Olivenöl andünsten, nicht anbraten.

Nach 2-3 Minuten Paprika und Knoblauch dazu geben und weitere 3 Minuten mitschwitzen lassen.

Jetzt mit einer arrabiata Mischung würzen und noch 1 Minute weiter schwitzen lassen.

Das Gemüse aus der Pfanne nehmen und die Temperatur stark erhöhen. Es braucht jetzt relativ viel Olivenöl (3EL). Wenn die Pfanne heiß ist das Fleisch in die Pfanne geben und flach verteilen.

Nicht rühren sondern das Fleisch wie auf dem Foto scharf anbraten. Vorsichtig wenden, es sollte möglichst nicht auseinander fallen.

Wenn die zweite Seite angebraten ist das Fleisch etwas auseinander rupfen und das Gemüse dazu geben und noch weiter anbraten. Immer wieder vorsichtig rühren.

Das Glas Rotwein angiessen und gut durchrühren. Zwei Dosen Tomatenstückchen bereitstellen. Im Sommer nehme ich immer frische Tomaten aber im Winter tut es auch die Dose.

Wenn der Wein zur Hälfte reduziert ist kommen die Tomaten dazu. Anschließend viel getrockneten Oregano dazu geben.

Den Deckel auflegen und eine Stunde bei milder Hitze kochen lassen. Alle Spaghettisoßen werden besser je länger sie kochen. In der Zwischenzeit Spaghetti bereit stellen und 10 Minuten bevor die Soße fertig ist in kochendes Wasser geben.

Zwischendurch immer wieder rühren. Nach einer Stunde ist die Soße stark reduziert.

Fertig. Falls etwas übrig bleibt kann man die Soße am nächsten Tag wieder aufwärmen, sie verliert fast nichts an Geschmack.

Und hier die Galerie dazu. Clickt auf ein Bild um eine hohe Auflösung zu sehen.

2 Replies to “Die besten Spaghetti Bolognese”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.