Schaschlik

Manche mögen geschockt sein ein solches Rezept hier zu finden. Schaschlik ist ein echtes Männer-Essen, viel Fleisch und Soße, nichts belastendes Gesundes :-). Als Kind freute ich mich immer wenn es Samstags ein Schaschlik gab. Irgendwann fing ich an es nach zu kochen und so kommt hier das Rezept.

Im Original kommt einiges an Innereien dazu. Privat mag ich es am liebsten mit Rindfleisch. Aber auch Schweinefleisch schmeckt super. Ganz wichtig ist die Soße. Eine Schaschliksauce muss scharf sein und man greift am besten auf eine Fertigsauce zurück, die etwas verfeinert wird. Schaschlik lässt sich im Gefrierfach gut aufheben. Macht also gleich eine gute Menge.

Zutaten

  • 1 Kg oder mehr Rind- oder Schweinefleisch
  • 5 Scheiben Speck, ca. 3mm dick geschnitten und nicht zu fettig
  • 3-4 Zwiebeln, nicht zu groß
  • 2 Flaschen Schaschlik Sauce
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Curry, Cayenne Pfeffer, Chilly Pulver
  • Butterschmalz zum anbraten
  • Holz oder Metal Spieße

Los geht’s

Am besten schmeckt es mit einem Roastbeef Stück von dem die Fettschicht entfernt wird.



Zunächst das Fleisch in ca. 3cm Scheiben schneiden.


Dann die Scheiben in Würfel schneiden. Möglichst gleichmäßig mit einer Kantenlänge von 3cm.


Die äußere fettige Schicht vom Speck abschneiden und dann den Speck in ca. 2cm breite Streifen schneiden.



Wenn die Zwiebeln wie hier zu groß sind, schneiden wir sie in Viertel oder gar Achtel. Ansonsten braucht ihr sie nur zuhalbieren.



Holzspieße ca. 20 Minuten wässern.


Jetzt wird gespießt. Immer abwechselnd Fleisch-Speck-Fleisch-Zwiebel.


Schaschlik braucht viel Gewürz um der Sauce den letzten Pfiff zu geben. Von allen Seiten kräftig würzen. Im Bild seht ihr Harissa, das ich gerne nehme um es schön scharf zu machen.



In einem Großen Topf die Spieße portionsweise von allen Seiten scharf anbraten. Due fertigen rausnehmen und die nächsten anbraten.



Jetzt noch eine Zwiebel in Ringe geschnitten anbraten. Nicht zu heiß denn wir werden sie gleich noch schmoren.


Ketchup schmeckt nicht so gut. Ich bevorzuge eine Schaschliksoße die, so wie die hier, bereits gewürzt.


Die Sauce in den Topf geben und 1:1 mit Wasser verdünnen.


Die Spieße hinzugeben und 1 Stunde leicht köcheln lassen.


Zu Schaschlik gehört ein Weißbrot, nicht so dünn wie ein Baguette, das zur Not auch benutzt werden kann.


Nach einer Stunde ist das Fleisch fertig und schön zart.



Einen Esslöffel Mehl in ein Glas mit kaltem Wasser geben. Gut durchrühren damit es nicht verklumpt.



Die Sauce stark aufkochen lassen und das Mehl gut unterrühren und kurz köcheln lassen um die Sauce anzudicken.


Einen Spieß auf einen Teller geben und ordentlich Sauce dazugeben.


Brot dazugeben und fertig ist das Männeressen.

Und hier die Galerie dazu. Clickt auf ein Bild um eine hohe Auflösung zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.